Über uns Magnetresonanz Computertomographie Durchleuchtung Mammographie Ultraschall Knochendichtemessung Weichteilebestrahlung Anfahrt Kontakt/Impressum Team Zur StartseiteZur StartseiteZur StartseiteZur StartseiteZur Startseite
   
   
 
Die Weichteilbestrahlung
 
     

Die Röntgenweichteilbestrahlung ist eine hochwirksame, praktisch nebenwirkungsfreie Schmerztherapie. Durch kontrollierten Einsatz der Röntgenweichteilbestrahlung in niedriger Dosierung wird der natürliche Heilungsprozess gefördert, Entzündungen und Gewebs-veränderungen können sich rückbilden, die Schmerzen klingen ab.

Wie sieht eine solche Schmerzbehandlung aus?
Die Behandlung erfolgt in vier Einheiten, die innerhalb von zwei Wochen stattfinden sollten. Am Anfang können sich die Beschwer-den etwas verstärken, um dann allmählich abzunehmen. Nach einer abgeschlossenen Behandlung (vier Einheiten) sollte eine Pause von mindestens einem Monat, bis zur nächsten Bestrahlung, erfolgen. Andere Behandlungen (z.B. Medikamente, etc.) können während
der Röntgenweichteilbestrahlung fortgeführt werden.

Was kann die Bestrahlung nicht?
Sie ändert nichts am Verschleiß an sich, auch die Kalkablagerungen bleiben ­ sie schmerzen nicht mehr, denn die Entzündung wird ge-lindert.